HomeKontaktMenü

Die Handy-Aktion

Was haben unsere Handys mit Gewalt, Armut und Krankheit im Kongo und Menschenrechtsverletzungen in Asien zu tun? Was hat das mit uns zu tun und wie können wir als Gemeinde, Schule, Firma oder Einzelperson hierzulande gegen die weltweiten Missstände in der Handyherstellung gemeinsam aktiv werden?

Um auf die Abbaubedingungen bei der Gewinnung von Rohstoffen für elektronische Kommunikationsgeräte im Ostkongo, die Herstellung, Nutzung und das Recycling aufmerksam zu machen sowie alternative Lösungsansätze zu entwickeln und aufzuzeigen, starten der DiMOE und das Difäm – Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V. zusammen mit den beiden Evangelischen Landeskirchen in Baden-Württemberg, dem Diakonischen Werk Württemberg Landesstelle Brot für die Welt, dem EJW,  dem DEAB, dem EPiZ und der Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart die ökumenische "Handy-Aktion" zum Mitmachen.
Sammeln Sie mit und bestellen Sie eine Handy-Sammelbox auf der Homepage der Handy-Aktion!


Autor/Autorin: Ralf Häußler (ZEB)